0

Perfekt konstruiert!

Intimitäten ist nicht nur der Titel, sondern das Thema dieses klugen Romans. Im Zentrum steht eine junge Übersetzerin, die für ihren Dolmetscherjob am Internationalen Gerichtshof von New York nach Den Haag zieht. Wenn Intimitäten das dicke Seil sind, welche den Roman halten, zupft Katie Kitamura von hier an einzelne Seelen heraus und es entfalten sich eine Vielzahl dünner Fäden. Es geht um Freundschaften, partnerschaftliche Beziehungen, Familie und den, meiner Meinung nach in diesem Roman interessantesten Aspekt: Dem Verhältnis einer Übersetzerin zu der Person für die sie übersetzt.

Die Kunst des Übersetzens besteht darin mehr zu tun, als die Wörter von einer Sprache in die andere zu übertragen. Tonlagen, Andeutungen, was zwischen den Zeilen steht muss auch übertragen werden, ohne dass die Übersetzenden dem Gesagten oder Geschriebenen zu ihrem Text machen. Wie ist es, wenn man im Gerichtssaal die „Stimme“ eines Völkermörders ist? Wenn man sich Tag für Tag Zeugenaussagen anhören und Bilder ansehen muss, die das Schlimmste zeigen, was Menschen einander antun können?

Dieser Text ist eine Bereicherung. Glasklar, auf das wichtigste reduziert entwickelt er einen schon eher finsteren Sog, dem man sich nicht entziehen kann.

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783446274044
24,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb