Wofür kann ein Mann Verantwortung übernehmen?

Roscoe T. Martin beschließt das zu tun, was er kann: Strom anschließen. In Alabama der 20er Jahre bedeutet dies, dass er schwarz die staatlichen Stromleitungen anzapft. Damit möchte er die unwirtschaftliche Farm seiner Frau wieder auf Vordermann bringen.

Das Vorhaben gelingt und für einige Zeit lebt die Familie nicht nur in Wohlstand, auch die Beziehungen untereinander befrieden sich. Bis zu dem Tag, an dem ein Mann auf Grund der illegalen Leitungen stirbt. Roscoe kommt für 20 Jahre ins Gefängnis, sein schwarzer Hilfsarbeiter Wilson wird als Zwangsarbeiter in den Kohleminen quasi versklavt.

Im Laufe des Romans finden sich alle Beteiligten in einem Leben wieder, das sie so nicht wollten. Roscoe, gelernter Elektriker, landet auf einer Farm, die er nicht will und später im Gefängnis. Wilson trägt die Konsequenzen für eine Entscheidung, auf die er kein Einfluss hatte.

Virginia Reeves Roman ist ein beeindruckendes Sittengemälde Alabamas in den 20er Jahren. Ein bedrückender Gefängnisroman, der uns Einblicke in die seelischen Abgründe eines Mannes gewährt, der versucht seine Schuld überhaupt erst zu erfassen und letztlich zu sühnen.

Reeves, Virginia
DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783832198695
23,00 € (inkl. MwSt.)